KRIS MEANCE – FEATURES

Jüngst veröffentlicht der Mannheimer Produzent und bekannte DJ Kris Menace sein erstes Vocalalbum namens „Features“. Dieses beheimatet unter anderem renommierte Acts wie Xavier Naidoo, Miss Kittin aus Paris, Grammy Award Gewinner Unai aus Schweden und House Legende Robert Owens aus London. Weitere spannende Künstler wie der MTV Award Winner Simon Lord und Daft Punk Sänger Romanthony reihen sich ebenfalls mit ein und bilden eine legendäre und bis dato so nie dagewesene Melange aus unterschiedlichen internationalen Künstlern.

Das Album ‚Features‘ berührt Herz und Seele in gleicher Intensität und ist bis oben gefüllt mit groovigen und tanzbaren Tracks. Eine bezaubernde Mischung aus frischen Clubtunes und ehrlichem Songwriting – Ein Longplayer der in Produktionsqualität und Individualität aus der Masse hervorsticht.

Ich verspreche, dass niemand bisher Xavier Naidoo oder Miss Kittin so erlebt hat. Jeder Song auf diesem Album ist einzigartig und die Liste der Künstler ist atemberaubend.’ So Kris Menace.

Ohne Frage scheint ‚Features‘ das bisher wichtigste Werk von Kris Menace darzustellen. Neben seinen weiteren aktuellen Projekten wie Black Van mit KoweSix von Moonbootica arbeitete er als einer der gefragtesten Produzenten für Depeche Mode, Air, Moby, Paul Weller, Kylie Minogue oder Lana Del Rey. Seine musikalischer Output und draus resultierende Songs sind bereits Schätze der elektronischen Musik geworden. Die aktuelle Singleauskopplung „Lone Runner“ feat. Unai läuft derweil in den Radiostationen und hat bereits nach wenigen Tagen auf Youtube enormes Feedback erhalten:
Video „Lone Runner“ unter http://youtu.be/ozrGFVLBzcQ

Mp3.de sprach mit Kris Menace über sein neues Album und seine Arbeit mit den internationalen Stars.

Auf Deinem Album FEATURES treffen sich hochkarätige internationale Künstler. Ist der eigene Anspruch da besonders hoch? Mit welchen Erwartungen bist Du an die Produktion gegangen?

Das mit den Erwartungen ist ja so eine Sache… Ich habe gelernt keinerlei Erwartungen mehr zu haben und einfach nur das zu machen, an was man glaubt, was man fühlt und liebt.

Neben der Houselegende Robert Owens und der beliebten Miss Kittin hast Du auch Platin ausgezeichnete Featuregäste wie The Presets und schlägst einen großen Bogen durch verschiedene Musikgenres. Woher nimmst du die ungeheure Kreativität und Inspiration für Deine Werke?
Ich mache wirklich nur was ich fühle und was mir gefällt. Ich habe einen sehr großen Antrieb und immer neue Ideen, die ich versuche umzusetzen, weshalb auch immer 

Einige der Tracks hast mit den Künstlern bei Dir im Studio aufgenommen andere wiederum über Distanz produziert. Welche Vorteile ergeben sich aus den jeweiligen Möglichkeiten für Deine Arbeit?
Ich mag tatsächlich beide arten. Ich mag es alleine zu sein und für mich dinge zu entdecken, aber auch mit Leuten zu arbeiten, die positives einbringen oder mir sogar Sachen zeigen können. Der persönliche kontakt schweißt natürlich viel enger zusammen, als etwas, das über das Internet geschickt wurde. Zumindest noch für meine Generation.

Du arbeitest sowohl mit einigen analogen Synthies und Drummachines als auch mit verschiedenster Software. Worauf kannst Du nicht verzichten?

Das Hauptprogramm mit dem ich arbeite ist Cubase 7. Als Plug Ins benutze ich Waves, auch mag ich gerne die Akai Sachen, vorne weg natürlich die neue MPC Renaissance in die ich mich bereits in deren Test Phase einarbeiten konnte. Für meine Sounds benutzte ich ganz unterschiedliche Klangerzeuger.

Dein Album ist international von führenden Medien empfohlen worden. Die Singleauskopplungen HIDE feat Miss Kittin sowie LONE RUNNER feat Unai aus Schweden und zugehörige Videos wurden sofort von MTV International präsentiert. Hast Du mit solch einem enormen Feedback gerechnet?
Nein ganz und gar nicht. Ich hatte, wie gesagt, keinerlei Erwartungshaltungen und bin positiv überrascht wie toll die Sachen ankommen. Ich bin gespannt was mit den noch folgenden Auskopplungen so alles passieren wird.

Du investierst Deine Zeit nicht nur in die Produktion von Musik, sondern hast auch noch einige Independent Labels mit renommierten Künstlern. Inwiefern beeinflusst sich die Arbeit gegenseitig, welche Synergien entstehen?
Leider nimmt die Labelarbeit einen sehr großen Platz ein die dem produzieren viel Zeit raubt. Den einzigen erkennbaren Vorteil den ich im Moment sagen kann ist das ich die Möglichkeit habe einfach rauszubringen, was ich mag und an was ich glaube, ohne auf die Meinung anderer angewiesen zu sein. Das ist in gewissem Maße schon eine sehr befreiende Sache.

Neben Deinen zukunftweisenden Projekten wie Black Van (DFA) arbeitest Du auch als einer der gefragtesten Produzenten für LCD Soundsystem, Depeche Mode, Metronomy, Royksopp, Air, Underworld, Moby, Paul Weller, Kylie Minogue oder Lana Del Rey. Worauf achtest Du bei der Produktion eines Remix, wie gehst Du vor?
Das ist sehr unterschiedlich und kommt auf den Song bzw. auf die Parts an. Ein Schema, wie ich jedes mal vorgehe gibt es nicht. Da hätte ich auch Fließbandarbeit machen können, würde ich so etwas wollen 😉 2012 habe ich gar nicht wirklich viele Remixe gemacht da ich mich ein wenig zurück nehmen wollte. Die letzten 4-5 Jahre habe ich über 80 Remixe produziert was sehr anstrengend war. Inzwischen bin ich sehr wählerisch geworden und suche mir genau aus, was ich an Remix Anfragen annehme.

Weitere Singleveröffentlichungen aus Deinem Album stehen bevor, sowohl TRUSTING ME als auch VOODOO DILATE stehen in den Startlöchern. Was verbindest du mit den beiden Tracks?
Trusting Me ist ein ganz besonderes Stück was ich mit einem ganz besonderen Menschen teile. Robert hat alles so genau auf den Punkt gebracht und ich bin so gespannt was ich an Feedback erhalten werde, gerade im Bezug auf die tollen Remixe.
Voodoo Dilate ist ein ziemlich verrückter Song den ich persönlich unglaublich mag. Chelonis wohnt nicht so weit von mir entfernt und ist ein wundervoller Mensch. Ich bin sehr froh das er Teil meines Albums ist. auch hier wird es tolle Remixe unter anderem vom spirit catcher, Thomas Schumacher, Ben Gomori und anderen geben!

Vielen Dank für das Gespräch!

Weitere Informationen unter: www.krismenace.com

Dein Kommentar

*