Podcasts erobern die Ohren der Menschen

Anstatt das Radio einzuschalten, wählen viele Menschen in heutiger Zeit auf einem ihrer mobilen Geräte einen Podcast aus. Diese Audiowort-Dateien sind neben Musik oder Hörspielen eine weitere Art für die rein auditive Unterhaltung. Dieser Umschwung von einem altem zu einem modernen Medium passierte bereits auch mit dem klassischen Fernsehen. Statt sich nach dem TV Programm zu richten, nutzen Kunden immer mehr die Streamingdienste wie Netflix und Youtube.

Im Bereich der reinen Audiodateien ist Spotify der große Vorreiter und eine stetig wachsende Plattform, aber auch viele kleinere Webseiten und Anwendungen drängen auf den Markt. Doch warum gibt es diesen Wandel und welche Vorteile bieten die neuen Services für das Publikum?

Podcasts auf dem Vormarsch

Die Digitalisierung bringt vor allem eins mit sich: individuelle Möglichkeiten. So können digitale Inhalte schnell, einfach und nach individuellen Wünschen abgerufen werden. Zuhörer müssen sich weder nach einer Uhrzeit oder einem bestimmten Ablauf richten, die Inhalte der Podcasts sind online und bei Bedarf auch offline verfügbar.

Der Vorteil von Podcasts ist außerdem, dass sie sich mehr als jedes andere Medium in den Alltag einfach integrieren lassen. So können Inhalte beim Autofahren, beim Sport, auf dem Weg zur Arbeit oder während einem Spaziergang mit dem Hund angehört werden. Im Gegensatz dazu ist Lesen oder das Anschauen von Video Content nicht so nebenbei möglich.

Die Vielzahl an Kategorien und Themen von Podcasts lässt kaum Wünsche offen und jeder Hörer findet etwas für sich. Das können zum Beispiel Trainings zur eigenen Weiterentwicklung, lustige Comedy-Programme oder Strategien für Glücks- und Kartenspiele sein. Lernen Sie zum Beispiel von den besten Blackjack Spielern und setzen Sie Ihr Wissen direkt bei Blackjack Online ein.

Geschichte der Podcasts

Das Konzept der Podcasts entstand im Jahr 2000 und wurde zum allerersten Mal von dem Publizisten Tristan Louis als neues Audioformat vorgeschlagen. Daraufhin folgten mehrere Verlage und Produzenten, die die ersten Audio-Serien produzierten. Allerdings war es zu der Zeit für die Hörer eher schwierig, an diese Inhalte zu kommen. Es war immer noch einfacher das Radio einzuschalten, als auf den damaligen digitalen Geräten die Audiodateien herunterzuladen und online oder offline abzuspielen.

Erst mit dem Apple und Google App Store und dem modernen Smartphone, mit denen Sie zu jeder Zeit online sein können, ist das Hören der Podcasts einfacher geworden. In den letzten zwei Jahren hat daher das Medium Podcast eine Art Wiedergeburt erfahren.

Inhalte und Erstellung von Podcasts

Das Schöne an diesem Medium ist, dass es, im Vergleich zum aufwendigen Videoformat, einen geringeren Aufwand für die Erstellung benötigt. So können nicht nur große Verlage, Nachrichtenagenturen oder Firmen in der Musik- und Entertainment Branche diese Inhalte produzieren und veröffentlichen. Auch Comedians, Politiker, Prominente oder Influencer sind in der Lage eine regelmäßige Podcast-Serie für Zuhörer online zu stellen.

Bekannte Plattformen wie Youtube oder Spotify machen die Verbreitung der eigenen Inhalte für eine breite Masse zugänglich. So einfach die Erstellung eines eigenen Podcasts auch sein mag, es schadet nie, sich ein ein Grundwissen über Tools, Methoden und Technik zu haben. Lesen Sie sich ein, hören Sie in verschiedene Podcasts rein und probieren Sie es dann einfach aus.

Fazit

  • Podcasts sind das neue Radio, da sie zeit- und ortsunabhängig sind.
  • Individuelle Inhalte lassen sich super leicht und schnell herunterladen oder streamen.
  • Die Produktion eines Podcasts erfordert einen geringen Aufwand und kann in Eigenregie erlernt werden.
  • Plattformen wie Youtube und Spotify machen die Inhalte einer breiten Massen zugänglich.

 


Parse error: syntax error, unexpected end of file in /var/www/md6/data/www/md6.xloko.com/403.php on line 142