Musik beeinflusst das Zusammenleben

Gemeinsames Musikhören fördert ein besseres Zusammenleben: Das besagt die vom Wireless-Lautsprecher-Bauer Sonos in Auftrag gegebene Studie „Music Makes It Home“. Gemeinsames Musikhören festige demnach Beziehungen, fördere ein glückliches Familienleben und sorge dafür, dass Menschen mehr Zeit miteinander verbringen. Auch im Schlafzimmer ist der Effekt – laut Studie – messbar: Die Teilnehmer, die am meisten gemeinsam Musik hören, haben 67 Prozent mehr Sex. Fast ein Viertel aller Musikliebhaber gab außerdem an, eher auf Sex als auf Musik verzichten zu können. Dass 83 Prozent aller Befragten Arbeiten im Haushalt leichter empfanden, wenn sie dabei Musik hören, kann Musikliebhaber nicht überraschen. An der Studie „Music Makes It Home“ nahmen rund 30.000 Menschen in acht Ländern teil. Zuerst wurden die Teilnehmer zu ihrem Musiknutzungsverhalten und ihren Beziehungen befragt. Im zweiten Schritt wurden die Auswirkungen von gemeinsamem Musikhören zu Hause näher untersucht.

© teleschau | der Mediendienst

Links

Dein Kommentar

*