Die Psychologie der Musik

© Ramona Kaulitzki - Fotolia.comGanz gleich, ob man begeisterter Musikfan ist oder nur ab und zu Lieder hört – Musik hat einen unbestreitbaren Effekt auf unsere Psyche. Diese Erkenntnis ist faszinierend und zeigt, dass das menschliche Gehirn darauf ausgelegt ist, Klänge wertzuschätzen. Laut Wissenschaftlern führt uns Musik zurück in prähistorische Zeiten, als Geräusche noch eine größere Rolle spielten. Und dieser Effekt hat sich wohl auch im 21. Jahrhundert nicht verändert.

Das Tempo – die Geschwindigkeit der Musik – kann große Auswirkungen haben. Dies wird oft in Online-Shops und in normalen Geschäften genutzt. Man fühlt sich nicht gehetzt, kann sich Zeit lassen und Entscheidungen treffen, die man später nicht bereuen muss (und mit „bereuen“ ist hier Umtausch gemeint). Schnellere Musik führt dazu, dass man sich auch schneller bewegt, um den Takt beizubehalten. Man hält nicht an, um sich bestimmte Dinge genauer anzusehen. Dies gilt sowohl für Restaurants, als auch für Geschäfte und Online-Kasinos wie Betway. Das Tempo der Musik macht einen großen Unterschied.

Das Genre – Die Art der Musik, die man hört, hat ebenfalls Einfluss darauf, wie Menschen Produkte kaufen. Studien haben gezeigt, welches Musikgenre welche Signale an unser Gehirn sendet und ihm so mitteilt, was es fühlen soll. Festliche Musik macht uns zum Beispiel glücklich und positiv. Klassische Musik verleiht uns ein Gefühl von Eleganz und Reichtum. Je nachdem, welche Art von Geschäft man betreibt, kann die richtige Musik den Verkauf steigern.

Lautstärke – Dass laute Musik weniger zuträglich ist, dürfte keine große Überraschung sein. Leisere Musik ist oft angebrachter, auch wenn sie bei Frauen dazu führen kann, anzunehmen, dass mehr Zeit vergangen ist als es in Wirklichkeit der Fall ist. Die richtige Lautstärke zu finden, kann also mitunter schwer sein – jeder hat in dieser Hinsicht ein anderes Empfinden. Auf Websites haben Nutzer aber zum Glück die Möglichkeit, die Lautstärke selbst zu regulieren und ihrem persönlichen Geschmack anzupassen.

Bildrechte: © Ramona Kaulitzki – Fotolia.com

Dein Kommentar

*