Kid Chris: „Ich würde gerne mal einen Remix für 30 Seconds to Mars machen“

Zweifelsfrei gehört Kid Chris zu den international gefeierten DJs und Produzenten – ständig unterwegs von einem Gig zum Nächsten. Die Liste der unterschiedlichen Locations, Clubs und Festivals auf denen er sein Verständnis von druckvoller elektronischer Musik durch die Boxen schickte, ist lang. Seine innige Liebe zu fresher und treibender „electronic dance music“ überzeugt auf internationalem Parkett ebenso selbstverständlich wie in Clubs in seiner Heimat Deutschland.

Der Sound des umtriebigen DJs und Produzenten aus Köln kombiniert Nuancen aus Ibiza-Einflüssen mit klassischen Clubtunes, abgerundet durch seine mitreißenden Vocal- & MC-Qualitäten während seiner Live-Gigs.

Mittlerweile stand Kid Chris in 5 Kontinenten, in über 60 Ländern, in hunderten von Städten hinter den Reglern. Mit einem Jahrespensum von durchschnittlich 150 Gigs legt Kid Chris einiges an Kilometern zurück, findet aber dennoch Zeit für ausgiebige Studioarbeit. Kein Wunder daher, dass er bereits für Größen wie Fat Fat Boy Slim/ Mighty Dub Cats, Barbara Tucker, Flash Brothers, Lenny Fontana, Plastik Funk and the German pop act “Rosenstolz” Remixe produzierte. Aktuell befindet sich seine Single „Choon“ in den Deutschen Dance Charts und steigt unaufhörlich nach oben. Wir trafen Kid Chris zu einem Gespräch über seine aktuellen Projekte.

Erst einmal vorab: Welches Ereignis hat dich beflügelt Musik zu produzieren?
Mitte der 90er Jahre wurde ich von der aufkommenden Techno- und Rave-Welle regelrecht mitgerissen. Von dem Moment an war mir bewusst, das ich Musik machen möchte.

Deine aktuelle Single hat einen unverkennbaren und druckvollen Sound. Muss ein DJ bzw. Produzent heute mehr denn je „aufgeschlossener“ sein für andere Stile, neue Trends und Sounds?
Meiner Meinung nach auf jeden Fall. Es geht nicht darum, immer dem aktuellen Trend nachzueifern, sondern vielmehr darum, Trends zu setzen. Innovation ist das Stichwort.

Die Single ist schon nach Kürze in die Deutschen Dance Charts geschossen. Was war das für ein Gefühl?
Im ersten Moment war ich überrascht. Es ging alles relativ schnell. Ich freue mich auf jeden Fall.

Welche Musiker inspirieren dich aktuell und mit welchem Künstler würdest du gerne mal zusammenarbeiten/remixen?
Mich inspirieren legendäre Acts wie Daft Punk oder Kraftwerk. Ich würde gerne mal einen Remix für 30 Seconds to Mars machen. Finde den Sound der Band richtig gut.

Wie sieht in der Regel ein gewöhnlicher Tag bei Dir im Leben als DJ und Produzent aus?
An den Wochenenden geht es meist zum Flughafen oder Bahnhof. Von dort aus zum Ziel und erstmal ins Hotel. Soundcheck. Dinner. Kurzer Schlaf. Showtime. In der Woche morgens aufstehen, ins Studio, anschließend diverse Termine wahrnehmen, viele Telefonate, Tourplanung und natürlich viel Musik hören.

Aktuell bist Du auf Tour und kommst gerade aus Wien zurück. Du spielst in angesagten internationalen Clubs von Ibiza bis Miami genauso selbstverständlich wie auf großen Events wie z.B. der Nature One. Bleibt da noch Zeit für ein Privatleben?
Durch das permanente Touren in den letzten 10 Jahren, wird das Reisen irgendwann zur Routine. Habe mittlerweile alle Kontinente und mehr als 60 Länder bereist. Die meiste Zeit verbringt man im Flieger, Zug oder Auto. Oft hat man Verspätungen hinzunehmen, oder steckt irgendwo fest. Wie z.B. vor einigen Jahren als die Aschewolke Europa lahmgelegt hatte. Damals war ich auch davon betroffen und musste spontan ein paar tausend Kilometer mit dem Auto zurücklegen, um Auftritte im Ausland wahrzunehmen.

Mittlerweile greifen DJs wie Sven Väth auf Personal Trainer zurück, um einen Ausgleich für das oft Kräfte zehrende Dasein eines DJs zu finden. Was machst Du, um Dich fit zu halten?
Lustigerweise habe ich auch einen Personal Trainer und kann es jedem nur empfehlen. Es ist ein wunderbarer Ausgleich zum Alltag und man hat seine festen Termine und überwindet den berühmten inneren Schweinehund mit Leichtigkeit. Ansonsten sollte man auf die Ernährung achten, wenn möglich nicht Rauchen und viel Wasser trinken.

Du interagierst sehr stark mit Deinem Publikum. Wie wichtig ist Dir dieser Austausch bei Deinen Gigs?
Das Feedback des Publikums ist mir sehr wichtig. Ich möchte nicht einfach nur meine Live Show machen und durch die Hintertür verschwinden. Man feiert zusammen, macht gemeinsame Fotos, beantwortet Fragen etc.

Was ist als nächstes geplant oder besser gesagt: Wie sieht Deine Roadmap für das letzte Quartal in 2012 aus?
Im letzen Quartal des Jahres geht es noch mal ordentlich zur Sache. Ich bin neben dem Amsterdam Dance Event (Jährliche Musikmesse Schwerpunkt Electronic Dance Music) auch in Österreich und natürlich auch in Deutschland zu sehen. Alle genauen Dates findet man unter www.bandsintown.com/kidchris

Du hast viele Namenhafte Künstler mit Remixen neu interpretiert. Wie z.B. dein Remix für die deutsche Band Rosenstolz. Was können wir Remix technisch in Zukunft von Dir erwarten?
In naher Zukunft wird ein Remix für das Projekt „Mighty Dub Katz – Magic Carpet Ride“ erscheinen. Hinter dem Projekt steht kein geringerer als Norman Cook aka Fatboy Slim. Der Track hat bereits Geschichte geschrieben und ist einer der bekanntesten House Tracks aller Zeiten. Das mexikanische Trompetensample ist unverkennbar und kennt jeder, der sich in den letzten Jahren mit elektronischer Musik auseinandergesetzt hat. Am 3. Dezember ist das offizielle Release.

Das ist doch ein ordentlicher Output. Neue Single, bald erscheinender Remix und dein neues Mix Album In Touch With Ibiza. Was hat es damit auf sich?
Die „In Touch With Ibiza“ CD Reihe gibt es schon seit 2008 und es ist mittlerweile die fünfte Auskopplung. Auf dieser CD, die selbstverständlich auch online erhältlich ist, compile ich meine Favoriten der vergangenen Ibiza Saison. Wer Ibiza mag, dem düfte die Zusammenstellung gefallen.

Weitere Infos zu Kid Chris unter: www.kid-chris.com
Seine aktuelle Single „Choon“: http://soundcloud.com/kidchris/kid-chris-choon-radio-edit
Kid Chris Live @ Nature One 2011: http://tinyurl.com/8rdunlr

Kommentare

  1. Laura Stern sagt:

    Wirklich lesenswertes und informatives Interview. Werde mir eine der nächsten Live Shows mal ansehen! Laura aus Aachen
    Wirklich lesenswertes und informatives Interview. Werde mir eine der nächsten Live Shows mal ansehen! Habe mir soeben die neue Single auf Musicload angehört. Klingt richtig gut. Werde ich mir gleich dort runterladen. Gibt es auch schon sowas wie ein Album von Kid Chris? Gruß von einem Fan. Laura aus Aachen

  2. Dora sagt:

    I really love your blog.. Excellent colors & theme. Did you make this site yourself?
    Please reply back as I’m attempting to create my own website and want to find out where you got this from or just what the theme is named. Cheers!

  3. jazzy lounge sagt:

    Hi to every single one, it’s really a nice for me to visit this web site, it includes valuable Information.

  4. Daniel sagt:

    Excellent pieces. Keep posting such kind of information on your blog.
    Im really impressed by it.
    Hi there, You have performed an excellent job. I’ll certainly digg it and personally recommend to my friends. I’m confident they’ll be benefited from this website.

  5. Ahoi, das Thema fasziniert mich sehr, gibt es schon etwas neuere Informationen?

    Habe auf deiner Seite leider nicht viel gefunden.

  6. Salut, dein Post oben ist ehrlich spannend. Normalerweise lese ich nicht bis
    zum Ende, allerdigs war das wirklich mal ein spannender Post.
    Fesselnd! Bin allerdings nur durch Zufall über die Aol Suche auf diese Seite aufmerksam
    geworden. Zum Thema: gibt es hierzu mittlerweile etwas Neues?
    Habe auf deiner Webseite gesucht, aber leider nichts
    gefunden. Vielen Dank und so weitermachen!